Aktuelle Ausstellung

aufgetischt

von

Madame Tricot

Vroni von Manz

Sibylle Lambey


Ausstellung 03.12.-24.12.22

Vernissage Samstag 03.12. / 16.00

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch-Samstag 14.00-18.00


Madame Tricot ist in Paris in einer Designer-Familie aufgewachsen. Hin- und hergerissen zwischen Kunst und Naturwissenschaft studierte sie Medizin und besuchte parallel dazu die Ecole du Louvre, um Kunstgeschichte zu lernen.

Madame Tricot ist eine Grenzgängerin, die versucht, Rahmen unkonventionell zu erweitern. Sie liebt Humor und Kitsch, das Makabre, Abgründige und Zweideutige. Das Nette, Liebliche und Brave ist Madame Tricot zu langweilig.
Die Grenze zwischen Leben und Tod interessiert sie seit jeher. Deshalb strickt sie mit Vorliebe das Verderbliche, besonders Fleisch, dessen Verwesungsprozess bereits eingesetzt hat.

https://madametricot.ch/

https://noelzurich.com/rooms/guesthouse-kalkbreite/?gclid=EAIaIQobChMI9Y_k46mH-wIVlO53Ch2IggBEEAAYASAAEgL8vPD_BwE#artist-room



 

Vroni von Manz (*1991) lebt und arbeitet in Zürich, Schweiz.

Sie ist autodidaktische Malerin und Illustratorin. Ihre Arbeiten reichen von Auftragsarbeiten für Lebensmittelproduzenten und Gastronomen bis hin zur freischaffenden Kunst. 

Es sind Werke entstanden in einer intensiven Farbsprache. 

Menschen und Gegenstände erwachen während ihres Malprozesses zum Leben, ohne zu wissen, wer sie sind und wo sie landen werden.

Mit einem außergewöhnlichen Blick für den manchmal fremdartig wirkenden Körper und all seine Absurditäten können ihre Bilder schonungslos ehrlich, aber auch voller Zerbrechlichkeit und Verletzlichkeit sein. 

http://vronivonmanz.ch/

 

Sibylle Lambey (*1958) in Zürich geboren und aufgewachsen.

Obwohl schon immer am gestalterischen Arbeiten interessiert, war das Reisen meine erste Leidenschaft. Nach mehreren Jahre Auslandaufenthalt und inzwischen mit Familie wieder in Zürich, studierte ich «Lehrperson für Gestaltung an der ZhdK» und leitete im Anschluss die Tagesstätte «Atelier vom Wolf in der Säule» in Zürich. 

Während dem Studium und der Arbeit im Atelier wuchs mein Interesse an der Töpferei. Dabei wende ich verschiedene Techniken an, giessen, Handaufbau und drehen an der Töpferscheibe. Die Oberflächengestaltung variiert zwischen Sgraffito, Majolika und Streichglasuren, Thema ist meist die Natur. 

Die Gefässe sind Unikate und bringen Farbe und Vergnügen in den Alltag.

Im kommenden Jahr

YOU STORY ME

07.01.23-28.01.23

Ausgestellt wird von:

LAUSEN / LEA 

Öffnungzeiten:

MI – SA 14.00 -18.00 

So 14.00 – 17.00 

YOU STORY ME


Geschichten wecken bei jedem Betrachter, bei jedem Erzähler Emotionen.

In der Deutung entsteht der Bezug zur eigenen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

 

Lea zeigt Geschichten. Das spontan aufgenommene Foto ist die Quelle und ihre Protagonisten erzählen. Das intime Wechselspiel, der authentische Moment zwischen Lea und ihren Protagonisten sind Enthüllung und Vertrautheit zugleich. Ein Ausschnitt, eine Begegnung, ein Augenblick. Ein Moment, den man selbst vielleicht verpasst hätte.

In den Skulpturen von Lausen sind Gedanken, Emotionen und Geschichten mit viel Konzeption und Handarbeit bearbeitet. Manchmal ganz sanft, manchmal sehr laut.

Sie nutzt ihre Wahrnehmung, um die Logik der Emotion zu ergründen.

Die Erkenntnisse aus dieser Analyse werden im Gestaltungsprozess zu Volumen und Form, Struktur und Material.

 

Es sind diese eigentlichen Geschichten, die vom Menschsein erzählen, dokumentieren und die Auseinandersetzung mit dem Betrachter suchen.

 


Im kommenden Jahr

Intim

Ein Kunstprojekt über Zweisamkeit von

 Daniel Eisenhut

Portraitieren Fr-So 03.02.05.02.23

Ausstellung

18.02- 04.03.22 (Vernissage 18.02. 16.00)

Öffnungzeiten:

MI – SA 14.00 -18.00 

Was ist Intimität für euch? Wie sieht Intimität für euch aus? Dieser Frage stellt sich Daniel Eisenhut in seinem Projekt Intim. Er wird in der Galerie zwischen dem 03.02 und dem 05.02 bei uns in der Galerie Paare porträtieren. Gerne laden wir euch ein, als Paar dabei zu sein.

Weitere Informationen bekommt ihr unter kunstsichtbar@bluewin.ch oder 079 470 95 95

oder

Daniel Eisennhut   eisendani@gmx.ch oder 076 517 01 57                                                                        

https://danieleisenhut.com/intim-2/


vergangene Ausstellung

Raumgeflüster

Urs Taverner

Ausstellung 12.11-26.11.22

Vernissage Samstag 12.11 / 16.00

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch-Samstag 14.00-18.00



Die gezeigten Werke zum Ausstellungstitel «Raumgeflüster» beschäftigen sich mit dem Thema: Was und wie beeinflusst mein Raum und wie beeinflusst mein Raum mich?

 

Urs Traverner

Geboren 07.09. 1964 in Zürich

Ausbildungen und Workshops bei renommierten Kunstschaffenden im In- und Ausland.

Kunstschaffend seit 1990

Donauer Kunstpreis der Stadt Ulm 2019





 

Vergangene Ausstellung

Köpfe

mit 

Tina Good

Christoph Zihlmann

Ursina Vogt

Béatrice Breitschmid

Gaby Wyss


Freitag 21.10-05.11.22

Eröffnung 21.10 / 17.00 mit The Nozez Duo 

 Öffnungszeiten Mittwoch-Samstag 14.00-18.00







Aktuelles Kunstsichtbar PROJEKT 

April 2022

people not numbers

Werkinstallation Karin Deola/Christoph Weber

Inspiriert durch das Buch von Cristina Cattaneo «Namen statt Zahlen"

Am 3 Oktober 2013 sank vor der Küste Lampedusas ein hoffnungslos überfülltes Boot mit über 500 Menschen an Bord.

Dieser 3. Oktober 2013 hat die jüngere europäische Geschichte verändert, und das Leben von Cristina Cattaneo. Cattaneo, Forensikerin aus Mailand, die normalerweise bei der Aufklärung von Kriminalfällen behilflich ist, hat sich seitdem der Identifizierung der Opfer verschrieben. Kurz zuvor war ihr Vater verstorben, und sie, die sich jahrzehntelang beruflich mit dem Tod beschäftigt hatte, spürte plötzlich am eigenen Leib, wie sich der Verlust eines geliebten Menschen anfühlt. Sie konnte ihren Vater bestatten doch die Angehörigen derer, die im Mittelmeer ertranken, können das nicht. Ihre Söhne, Mütter, Geschwister starben ohne Namen.

Cattaneo wurde klar: Eine Gesellschaft wird nicht nur daran gemessen, wie sie sich um die Lebenden kümmert. Sondern auch um die Toten. Ein Name allein mache aus einer bloßen Statistik bereits einen Menschen, sagt sie, es sei das einzige Mittel gegen die Gleichgültigkeit und für die Menschenwürde.

 


Aktuelles Kunstsichtbar PROJEKT 

der rote Faden

Ein gemeinschaftliches Projekt von Karin Deola

ich hebe ihn auf

und folge ihm bis zu seiner Quelle

Unsere Grossmutter, war eine begnadete Näherin, Strickerin und hingebungsvolle Stickerin. Von ihr lernte ich, unter anderem, „dä Chrützli- Stich“.

Gemeinsam wollen wir als, „Nach- Komminnen“, wir sind 14 Frauen und ein Mädchen, ein Stick- Projekt wagen und so den roten Faden in der Frauen- Linie pflegen.

Unsere Grossmutter hinterliess einen grossen Fundus an farbigen Stickgarnen, die wir nun gemeinsam versticken und so die Geschichte weitererzählen.

 

Projekt Archiv


Traum du grenzenloser Raum     

                  mit

 Barbara Egli   Salome Weber     Karin Deola   Suzanne Rey   Ursina Vogt  Bettina Filacanavo  Christoph Weber



 

 


 
 

Unsere Galerie verwandelte sich in  einem Arbeitsort. Es entstanden Arbeiten zum Projekt "Traum du grenzenloser Raum". 

 
 

Das Vergangene und das Kommende sind sich noch nicht begegnet. Verborgene Botschaften zeigen ihre Blüten. Traumfetzen schmücken den Alltag. 

ÜBER UNS.

GERADE JETZT KUNST SICHTBAR MACHEN

IN UNSERER GALERIE WOLLEN WIR RAUM BIETEN FÜR AUSSTELLUNGEN-LESUNGEN-KONZERTE ODER EINFACH GEMÜTLICHE ABENDE AM LANGEN TISCH MIT GESPRÄCHEN ERLEBEN.WIR VERSTEHEN UNS ALS GASTGEBERINNEN UND GASTGEBER UND WOLLEN MENSCHEN DIE MÖGLICHKEIT  BIETEN IHR SCHAFFEN ZU ZEIGEN, GEMEINSAM AUSZUTAUSCHEN ODER ÜBERRASCHEN LASSEN VOM MOMENT

KARIN DEOLA.         CHRISTOPH WEBER

Zentralstrasse 134 8003 Zürich  


079 470 95 90

kunstsichtbar@bluewin.ch

 MI.–So. 14.00–18.00 Uhr, 

Unsere Künstlerinnen und Künstler

2021

Ingrid Käser 

Atelier Wolf in der Säule

2022

Bettina Filacanavo  Ursina Vogt  Salome Weber Barbara Egli

Susanne Rey  Karin Deola Christoph Weber

Camille Hafner Sandra Gaffuri Franziska Tanner

Hans Egli  Gret Egli-Kaspar

Julia Hofstetter Christine Mühlberger

Brigitte Wanzenried Peter Wanzenried

Martin Fankhauser Antun Avdic

pikka  Designer Club 

Fawzy Elemrany Tina Good  Gaby Wyss

Christoph Zihlmann Beatrice Breitschmid 

Urs Taverner Madame Tricot Vroni von Manz Sibylle Lambay







Bilderarchiv

Bilder aus den Ausstellungen
SchattenMitnehmen/ Projektarbeit Karin Deola& Christoph WeberPapier und Draht Instalation Hard Cover Galierie Karin Deola &Christoph WeberKleines Format Karin DeolaSternstunde Philosophie (Papierarbeit) Christoph WeberAusstellungsplanung mit der Künstlerin Ingrid Käser und Karin DeolaThe art of storytelling in the nord (Ingrid Käser)A walk around (Island) Ingrid KäserRok, bath & dance Ingrid Käserfrances artdesignSandra CaffuriCamille HafnerSuzanne ReySalome Weber Schachtelträume 40.00 Barbara EgliKarin DeolaBettina FilacanavoHans EgliGret EgliGret Egli Druck 120.00Gret Egli Druck 120.00Gret Egli Druck 120.00Hans Egli Druck 120.00Hans Egli DruckChristine MühlbergerChristine MühlbergerJulia HofstetterCollage Peter Wanzenried CHF 120.00Aquarell Peter Wanzenried CHF 120.00Akryl Papier Brigitte Wanzenried CHF 500.00Acryl Papier 500.00 Brigitte Wanzenried